• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Waldbild an der Talsperre Sosa verändert sich

Talsperre Holzerntearbeiten laufen bis Ende des Monats

Sosa. 

Sosa.In den Waldflächen rund um die Talsperre Sosa laufen im Zuge des voranschreitenden Waldumbaus jetzt von Mitte Januar immer wochentags bis voraussichtlich Ende der 5. Kalenderwoche Holzerntearbeiten. Das teilt der Forstbezirk Eibenstock mit.

Buchen, Tannen und co. bekommen mehr Licht zum Wachsen

Die Arbeiten erfolgen auf der gesamten Länge des Talsperren-Rundweges. Das Ganze konzentriert man auf eine Maßnahme, um mehrmalige Sperrungen zu vermeiden. Mit den Arbeiten jetzt sorgt man dafür, dass bereits vorhandene junge Rotbuchen und Weißtannen mehr Licht zum Wachsen bekommen und zum anderen werden Flächen vorbereitet, wo später unter anderem Bergahorn und Weißtanne gepflanzt werden.

Das Waldbild an der Talsperre Sosa verändert sich durch die Holzernte - von reinen Fichtenbeständen hin zu einer vielfältigen Mischung aus Baumarten, wie Bergulme, Bergahorn, Schwarzerle, Weißtanne, Rotbuche und Fichte.

Überquerung in Richtung Eibenstock nicht möglich

Die Wege werden nach Abschluss der Arbeiten wieder instandgesetzt. Von den Maßnahmen betroffen sind die Seitenflügel ab der Kreuzung Mittelflügel/ Kohlsträßel in Richtung Sosa und die Talsperren-Umgehungsstraße vom Abzweig Seitenflügel bis zur Steinernen Brücke am Hähnelwehr.

Das Begehen der Staumauer der Talsperre Sosa ist zwar möglich, aber eine Überquerung in Richtung Eibenstock nicht.