• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Waldbühne Schwarzenberg als Mekka für Oldiefans

Festival Slade, die Münchner Freiheit und Bonnie Tyler rocken Schwarzenberg

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. "Ohne Dich schlaf ich heut Nacht nicht ein" singen die Münchner Freiheit und 12.000 Fans aus ganz Sachsen auf der Waldbühne Schwarzenberg stimmen mit ein. Die Handylichter gehen an und funkeln wie Sterne im Amphitheater. Bonnie Tyler, die mit ihren 71 Jahren, nichts von ihrer Ausstrahlung und Bühnenpräsenz verloren hat, wird euphorisch gefeiert. Purple Schulz sorgt mit seinen gewohnt leisen Tönen für Begeisterung. Im dritten Anlauf konnte das R.SA-Festival endlich über die Bühne gehen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Kult-Veranstaltung in den vergangenen beiden Jahren pausieren. Am Samstagabend zeigte sich: Das Interesse am Programm ist ungebrochen. Schon Stunden vor Einlassbeginn standen die ersten Fans vor den Toren. Einige waren schon tags zuvor angereist und schliefen im Wohnmobil oder hatten sich in Pensionen und Hotels eingebucht.

Besonderes musikalisches Highlight

Durch das Programm führte das R.SA-Morgenteam mit Jürgen Karney und Daniel Neumann. Zu den Gänsehautmomenten gehörten nicht nur die Hits der namhaften Künstler, sondern auch der Schwarzenberg-Song, den Redakteur Carsten Richter gemeinsam mit den Hörern von R.SA getextet hatte. Auf die Melodie des Beatles-Klassikers "Let it be" packten sie Eindrücke des bekannten Festivals, dass es nunmehr seit 30 Jahren gibt.

 

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!