Waldschulheim feiert 50.000sten Besucher

Bildung Max Schuster aus Hartenstein ist der 50.000. Besucher

waldschulheim-feiert-50-000sten-besucher
Max Schuster aus Hartenstein ist der 50.000. Besucher im Waldschulheim Conradswiese. Der Leiter der Einrichtung Rainer Siegl gratulierte herzlich. Foto: Katja Lippmann-Wagner

Lauter. Max Schuster aus Hartenstein war in der Vorweihnachtswoche der 50.000. Besucher im Waldschulheim Conradswiese. Der Zwölfjährige weilte für vier Tage mit seiner Klasse aus der Oberschule Hartenstein in Lauter. Dort ging es für die Jungs und Mädchen natürlich in den Wald. Im Schnee wurde Holz gespaltet, ein Lagerfeuer gemacht, Fußball gespielt und auf Erkundungstour gegangen.

Die Besucher lernen echte Forstarbeit kennen

Das Waldschulheim Conradswiese in Lauter gehört zum Sachsenforst und wurde im September 1991 eröffnet. Seither werden auch die Besucherzahlen erfasst. In die Statistik fließen sowohl die Übernachtungsgäste als auch die Kinder und Jugendlichen ein, die einen Walderlebnistag in Lauter verbringen. Dem Leiter des Waldschulheims, Rainer Siegl, ist es wichtig, dass es eine gute Mischung aus Theorie und Praxis gibt. Selbst im Winter geht er mit den Gästen in den Wald. "Sie sollen ja schon einen Eindruck davon bekommen, was es bedeutet beim Forst zu arbeiten", so Siegl.

Natürlich sind die Arbeiten, die die Kinder übernehmen sollen, eher leichter Natur. "Mir ist es wichtig, dass die Kinder einfach mal rauskommen", betont der Waldschulheimleiter. "Sie sollen lernen, wie man mit der Säge arbeitet und wie man entrindet und so ein Gespür für unsere Arbeit bekommen." Der Jubiläumsgast wusste dies zu schätzen: "Es hat riesigen Spaß gemacht", so der zwölfjährige Max, der nicht zum ersten Mal im Waldschulheim war. "Das Essen ist auch immer gut."

Das Wochenangebot ist im Waldschulheim vielfältig. Zum Auftakt wurden die Fährten und Spuren der Wildtiere gesucht, am Mittwoch stand die Praxis auf dem Programm. "Vor Weihnachten haben wir auch immer gebastelt", so Siegl und verweist darauf, dass die Programme immer an die jeweilige Jahreszeit angepasst werden.



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben