• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Warnung vor Telefon-Betrügern in Aue

Betrug Anrufer geben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus

Aue. 

Aue. Aktuell wird wieder vor Betrügern gewarnt - Anrufer geben sich am Telefon als Mitarbeiter der Stadtwerke Aue-Bad Schlema aus. Seitens der Stadtwerke heißt es, man soll generell niemals Daten am Telefon preisgeben, denn bereits durch wenige Daten, wie beispielsweise der Zählernummer, können ungewollte Versorgerwechsel herbeigeführt werden. Auch sollte man vermeintliche Energieberater nicht in die Wohnung lassen.

Stadtwerke stehen bei Problemen stets zur Seite

Die Stadtwerke Aue- Bad Schlema kennen als Versorger alle relevanten Daten ihrer Kunden und fragen diese keinesfalls telefonisch ab. Die Betrugsanrufe sind tückisch. Wie Stadtwerke-Geschäftsführer Rene Rücker sagt, gibt es Situationen, wo die Leute gar nicht gleich mitbekommen, was gerade passiert ist: "Wer unsicher ist, kann sich jederzeit an die Stadtwerke Aue-Bad Schlema wenden."

Widerrufsrecht gilt bei ungewollten Verträgen

Für all jene, die sich zu einem Vertrag haben drängen lassen, gilt das Widerrufsrecht. Jeder Kunde hat bei Haustürgeschäften das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den so geschlossenen Vertrag zu widerrufen. Die Stadtwerke Aue-Bad Schlema informieren im Internet auf ihrer Homepage, während der Öffnungszeiten kann man sich an das Kundenbüro wenden - Telefon: 03771/ 55 66 34. Kunden können sich bei Problemen auch an den Verein "Schlichtungsstelle Energie" wenden. Zu erreichen ist das Team dort unter Telefon: 030/ 2757 240-0 oder per E-Mail: info@schlichtungsstelle-energie.de

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!