• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Warum nicht mal die Wände hochgehen?

Jubiläum Kletterwelt Erzgebirge in Strobelmühle feierte 10. Geburtstag mit vielen Gästen

Pockau. 

Pockau. Der nun schon 10. Geburtstag konnte vor wenigen Tagen in der Kletterwelt Erzgebirge gebührend gefeiert werden. Von Anfang an wurde diese sehr gut angenommen, gilt als Highlight auf dem Gelände des CVJM Strobel-Mühle im Tal der Schwarzen Pockau. Doch wie entstand eigentlich besagte Kletterwelt? "Ziel war es, eine Schlechtwettervariante zum bestehenden Hochseilgarten zu schaffen. Möglich wurde dies durch den Abriss der früheren Holzbaracke.

32 Trainer und Trainerinnen sind vor Ort

Die Bauarbeiten begannen dann im September 2007. Am 22. August 2009 gab es die erste offizielle Veranstaltung in der funkelnagelneuen Kletterhalle, gefolgt von deren Eröffnung für die breite Masse am 10. Oktober 2009", erinnert sich der heutige Kletterhallenleiter und technischer Leiter, Jonas Müller. Er selbst absolvierte damals eine Zeit als FSJler in der Strobelmühle und erlebte die "Geburt" der Kletterwelt hautnah mit. Gegenwärtig betreuen 32 Trainerinnen und Trainer die Klettersportler.

Auch Erlebnispädagogik im Angebot

Doch hierbei handelt es sich nicht schlechthin nur darum, gut gesichert die Wand zu erklimmen. "Darüber hinaus bieten wir auch therapeutisches Klettern und erlebnispädagogische und teamfördernde Programme an. Hierbei werden auch Themen wie Missverständnisse, mangelnde Kommunikation oder Mobbing beleuchtet.

Philosophie soll weiterhin Bestand haben

Zudem geht es bei dieser Art des Kletterns auch darum, soziale Kompetenzen zu bearbeiten, um den Transfer in den Alltag zu schaffen. Doch bei all unseren Angeboten kommt der Spaß natürlich nicht zu kurz", so Trainerin und pädagogische Mitarbeiterin, Tabea Rau.

Alle Angebote sind Erlebnisse, bringen neue Erfahrungen und schaffen einen Mehrwert für den Alltag. Die Teams von Strobelmühle und Kletterwelt - beide arbeiten eng zusammen - wünschen sich auch künftig, dass ihre Philosophie weiterhin Bestand hat und danken für jede helfende Hand bei der Durchführung von Veranstaltungen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!