Was für eine Überraschung! Eine Ritterburg als Geburtstagsgeschenk

Jubiläum Venusberger Kita erhält abenteuerliches Spielgerät im Außenbereich

Venusberg. 

Venusberg. In ihrer jetzigen Form existiert die Venusberger Kita "Pumuckls Werkstatt" seit nunmehr 25 Jahren. Anlässlich des Jubiläums durften sich die insgesamt 60 Mädchen und Jungen über ein großes Fest sowie ein großes Geschenk freuen. Eingeweiht wurde im Außengelände die Ritterburg "Kunibert", auf der sich die Kinder künftig in der warmen Jahreszeit austoben können.

Auffrischung war dringend nötig

Worum es sich bei dem zunächst verschleiertem Präsent handelte, wussten die meisten sicherlich genau. Schließlich erschienen alle in historischen Kostümen als Ritter oder Prinzessin. Außerdem war in den vergangenen Wochen unter der Mithilfe von Eltern intensiv an der Fertigstellung des neuen Spielgeräts gearbeitet worden. "Unser Außenbereich hatte eine Auffrischung dringend nötig, weil einige Geräte in die Jahre gekommen waren", sagt Kita-Leiterin Kathrin Kockisch. Dementsprechend froh war sie, als die Erzgebirgssparkasse das Anliegen unterstützte.

Gemeinsamer Einsatz für den neuen Spielplatz

Im Rahmen des Projekts "99 Funken" wurden über eine Crowdfunding-Kampagne Spenden gesammelt. Zu den 2700 Euro der Sparkasse selbst gesellten sich weitere größere und kleinere Beträge von Sponsoren. Letztlich kamen so 10.900 Euro zusammen, mit denen die Pläne der Ritterburg in die Tat umgesetzt werden konnten. "Eine alte Rutsche ist dafür jetzt weg, die Schaukel haben wir versetzt", erklärt Kathrin Kockisch.

Erste Elterninitiative der Region rettet Kita

Sie freute sich ebenso über das schöne Geschenk wie Heike Breitfeld, die seit der Geburtsstunde von "Pumuckls Werkstatt" dabei ist. "Wir hörten damals, dass Betreuerinnen entlassen und die Kita geschlossen werden sollte", erinnert sich die Venusbergerin an den Herbst 1993. Also setzten sich einige Eltern zusammen. Im Januar darauf übernahmen sie als erste Elterninitiative in der Region die Verantwortung für die Einrichtung, die bis heute wichtiger Bestandteil des Dorfes ist.