Was ist los im Berg?

Einsenkung Im Hof des Kulturzentrums wird gearbeitet

was-ist-los-im-berg
Eine Baustelle in Zusammenhang mit Altbergbau besteht im Hof des Kulturzentrums in Schneeberg. Foto: R. Wendland

Schneeberg. Wer aufmerksam durch Schneeberg fährt, dem entgeht nicht, das hier und da eine Kaue steht. Diese zeugt von untertägigen Arbeiten. Interessierte stellen sich schon die Frage, was ist los im Berg? Antworten gab es von Experten bei der 2. Schneeberger Runde, die jetzt im Kulturzentrum gelaufen ist. Michael Kühn vom Oberbergamt Freiberg spricht von rund 800 aktiven Meldungen im Gebiet von Schneeberg, die in der Datenbank registriert sind.

Die Rede ist von Tagesbrüche, Einsenkungen, Wasseraustritten, Gebäudeschäden in Zusammenhang mit altem Bergbau und anderen Vorkommnissen. Zehn Baustellen sind es aktuell in Schneeberg. Eine davon ist im Hof des Kulturzentrums zu finden. Michael Kühn: "Die Stadt Schneeberg hat uns eine leichte Einsenkung gemeldet." Auf diese wurde gebohrt. In zwei Metern Tiefe lag eine Betonplatte und darunter Holz. "Da stellt sich schon die Frage, ob da nicht jemand schon beim Bau des Rondells den alten Schacht versucht hat abzudecken", so Kühn. Normalerweise bestehe eine Verpflichtung, alte Grubenbaue unverzüglich dem Oberbergamt zu melden, insbesondere dann, wenn diese im Bereich der Bebauung liegen und eine Gefahr davon ausgehen kann. Der Bereich wurde jetzt erkundet.

Herausgestellt hat sich, dass es 17 Meter in die Tiefe geht. Einen tagesnahen Abgang in Richtung Sonne könne man erst im Rückbau untersuchen. Erst müsse man die unteren Niveaus sicherstellen. Beim Abgang in Richtung Sparkasse laufen gerade die Erkundungsarbeiten und es gibt einen weiteren in Richtung Drachenkopf. Was rauskommt? Die Arbeiten laufen.