• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Waldbad Neuwürschnitz: Wasserpflanzen sind entfernt worden

Reinigung Grün wurde in 1,5 Meter Tiefe abgeschnitten

Neuwürschnitz. 

Neuwürschnitz. Im Waldbad Neuwürschnitz sind Wasserpflanzen entfernt worden. Um das zu realisieren, ist ein Amphibienfahrzeug im Auftrag der Stadt Oelsnitz im Badegewässer im Einsatz gewesen.

Was war der Anlass?

Hintergrund: in den letzten Jahren hatte die Vegetation innerhalb der Gewässerfläche stark zugenommen. Hauptsächlich handelte es sich um Wasserpflanzen aus der Familie der Tausendblattgewächse. Diese Wasserpflanzen sind mit Hilfe des Fahrzeug in zirka 1,5 Meter Tiefe abgeschnitten, anschließend eingesammelt und am Ufer zwischengelagert worden. Nach dem Trocknen werden diese kompostiert.

Badevergnügen sichergestellt

Die Maßnahme diente zur Aufrechterhaltung der Wasserqualität und dazu, das Badevergnügen für Besucher weiter gewährleisten zu können. Die Maßnahme jetzt wird gefördert aus dem Regionalbudget der LEADER-Region "Tor zum Erzgebirge" für das Jahr 2022. Das Waldbad in Neuwürschnitz erfreut sich Beliebtheit - zum Baden zieht es jedes Jahr in den Sommermonaten zahlreiche Besucher ins Waldbad.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!