Wegen Corona: Drittliga-Spiel der Zschopauer Volleyballer abgesagt

Sport Auch mehrere Fußball-Partien im Erzgebirge finden nicht statt

Zschopau. 

Zschopau. Die jüngste Entwicklung der Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf den Sport im mittleren Erzgebirge. Das für diesen Samstagabend geplante Spiel der Dritten Liga Ost zwischen den Volleyballern des VC Zschopau und dem TSV Deggendorf ist vom Verband abgesagt worden. "Bei den Gästen gibt es einen Corona-Verdachtsfall. Deshalb wird die Partie nicht stattfinden", sagt Zschopaus Trainer Andreas Richter, für dessen Mannschaft es bereits der zweite Ausfall ist.

Schon der Auftakt fiel ins Wasser

Schon der im September geplante Saisonauftakt in Dachau musste verschoben werden, da zu dieser Zeit noch strenge Corona-Beschränkungen in Bayern galten. Aufgrund der Nachholtermine wird der Spielplan für die Teams immer enger. Immerhin soll das Regionalliga-Spiel der zweiten Männer-Mannschaft des VC stattfinden. Diese tritt ab 15.30 Uhr in der Turnhalle des Zschopauer Berufsschulzentrums gegen den SV Bad Düben an hofft dabei auf den ersten Saisonsieg. "Umso mehr können die Fans unsere Zweite unterstützen", sagt Andreas Richter.

Zwei Erzgebirgsliga-Duelle fallen aus

Volleyball ist nicht die einzige Sportart, die von den Folgen der steigenden Fallzahlen betroffen ist. Auch in der Fußball-Erzgebirgsliga sind zwei Partien abgesagt worden, die eigentlich am Sonntag stattfinden sollten. Der SV Großrückerswalde wird nicht gegen Eintracht Bermsgrün antreten. Auch der FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach wird die Reise zum SV Mittweidatal Raschau/Markersbach nicht antreten. Auch hier führten Corona-Verdachtsfälle zur Entscheidung des Spielausschusses. Betroffen ist aus dem gleichen Grund zudem die Partie zwischen Olbernhau und Drebach/Falkenbach II in der Kreisliga Ost. Die Olbernhauer sind damit schon drei Spiele im Verzug.