• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Weihnachtliches ist zu erleben

Hutzentage Adventszeit In Zwönitz laufen die Hutzentage

Zwönitz. 

Zwönitz. Die Bergstadt Zwönitz erstrahlt im Lichterglanz - die Advent- und Weihnachtszeit ist ganz traditionell eingeläutet worden - am Freitag hat Bürgermeister Wolfgang Triebert mit den Worten "Licht an" die Stadt erstrahlen lassen. Gestern dann ist die Weihnachtsmannparade gelaufen und im Anschluss ist die Pyramide angeschoben worden.

Neben zahlreichen Rauschebärten haben sich auch die kleinen Wichtel von der Grundschule Brünlos unter die Akteure gemischt und haben zum Pyramide-Anschieben ein kleines weihnachtliches Programm vorgeführt mit Gedichten und Gesang. Der Ruprecht vom geyerischen Wald und auch Bergmann und Engel waren mit von der Partie. Auch heute luden die Zwönitzer zu ihren Hutzentagen in die Innenstadt ein, wo zahlreiche Händler präsent sind und auf der Bühne ein buntes Programm läuft.

Nachdem der Riesenstollen nun auch angeschnitten worden ist, geht es mit dem kulturellen Programm weiter. Geplant waren am Sonntag nacheinander die Auftritte des Chores der Grundschule "Johann Wolfgang von Goethe" und der Meinersdorfer Musikanten, die ein breit gefächertes Repertoire haben. Und auch sonst gab es einiges zu erleben. Spannend wurde es am Mühlberg - dort gab es "Narrateau" und "Pan Panazeh" mit Zauberei, Feuer und Gaukelei auf Besucher.

Eine Feuershow mit Livemusik schloß sich daran an. In der Stadtbibliothek gab es eine Bastelstraße, einen Buchbasar und eine Kaffee-Ecke zum Verweilen. Der Weihnachtsmann schaut in Zwönitz auch vorbei und leert den Wunschbriefkasten. Zu hören war 16:30 Uhr zudem die Kurrende der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinden und im Anschluss weihnachtliche Posaunen-Klänge. Die Innenstadthändler hatten heute, zum 1. Advent, bis 18 Uhr die Geschäfte geöffnet und das Marktgeschehen geht bis 20 Uhr.



Prospekte