• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Weihnachtswunderland Erzgebirge setzt aus

Advent Dorfplatz sowie Fundgrube bleiben in diesem Jahr leer

Das Weihnachtswunderland Erzgebirge pausiert ein Jahr. Doch das kann sich keiner so recht vorstellen: Keine Weihnachtsmärkte und damit kein Glühwein- und Bratwurst-Duft und auch keine Bergparaden im Erzgebirge. Die Weihnachtstage werden still. Seit dem zweiten Lock-Down Anfang November sind auch das kulturelle und sportliche Leben wieder ausgesetzt. Das Gebot der Stunde lautet Abstand halten.

Betroffen ist auch die Grenzgemeinde Rübenau und hier die ehrenamtlichen Organisatoren des Weihnachtsmarktes auf dem zentralen Dorfplatz, der Verein Motorradfreunde Rübenau, sowie der Bergbauverein, der bereits sieben Mal die Mettenschicht einen Tag vor dem 4. Advent an der "Eichners Hoffnung Fundgrube" ausrichtete.

Einer, der sich bei beiden Veranstaltungen immer mit einbringt, ist der Rübenauer Erich Fritzsch: "Die Rübenauer stellen jedes Jahr in der Weihnachtszeit einiges auf die Beine. Nur dieses Jahr sind uns wegen Corona die Hände gebunden."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!