Weil für die Malteser Nähe zählt

Soziales Neue Dienststelle lädt zum Tag der offenen Tür

weil-fuer-die-malteser-naehe-zaehlt
Jana Hering (re.) und ihr Team freuen sich auf viele Besucher. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Seit mehr als 25 Jahren ist der Malteser Hilfsdienst e.V. in Annaberg-Buchholz und dem Landkreis tätig. Gemäß dem Motto der Malteser "...weil Nähe zählt", soll auch die Dienststelle nah am Mitmenschen sein. Und das ist den Maltesern in Annaberg gelungen.

Nach langem Suchen, Eigeninitiative und vielfältiger Unterstützung durch Unternehmen, Privatpersonen und öffentliche Stellen sind die Malteser in ihre neue Dienststelle, Alte Poststraße 1a eingezogen. Um ihr neues Domizil vorzustellen, gibt es am 26. August von 10 bis 14 Uhr einen "Tag der offenen Tür". Doch nicht nur die Dienststelle ist neu, sondern auch deren Leiterin Jana Hering.

Sie freut sich schon auf den nächsten Samstag und lädt ein: "Weil Nähe zählt, das ist nicht nur ein Slogan der Malteser. Wir alle leben die Werte und versuchen etwas zu bewegen. Deshalb möchten wir zum Tag der offenen Tür Einblicke in unsere Dienste geben. Auf dem Programm steht die Besichtigung der neuen Dienststellenräume sowie die Vorstellung der einzelnen Dienste."

Vielfältige Hilfsdienste im Angebot

Und das sind bei den Annaberger Maltesern nicht wenige. Ob Wärmestube, Tafel, Katastrophenschutz, Ambulanter Hospizdienst sowie die Erste Hilfe Ausbildung, dies alles kann man bei einem Rundgang kennenlernen. Vor Ort ist ebenfalls die Ehrenamtsbörse mit Informationen zum Ehrenamt bei den Maltesern. "Was die Ehrenamtler leisten und bewegen, ist hervorragend. Dafür möchten wir uns bei allen bedanken. Wer Interesse am Ehrenamt hat, der kann an diesem Tag Fragen stellen und sich informieren. Wir freuen uns über jede Hilfe", so Jana Hering.

Weitere Aktivitäten sind eine Bastelstraße mit angehenden Sozialassistenten, Mittagsimbiss und ein Kuchenbuffet. Ein Dankeschön geht auch an all die regionalen Firmen, die mit Sachspenden geholfen haben.