Weil lesen einfach Bildung ist

Tipp Vorlesetag soll Spaß an Büchern vermitteln

Am 20. November findet der 12. Bundesweite Vorlesetag statt. Unter dem Motto "Deutschland liest vor!" beteiligen sich mehr als 80.000 Vorleser daran. Vorgelesen wird nicht nur in Kitas, Schulen und Bibliotheken, sondern unter anderem auch in Zügen, im Bus und in der Straßenbahn, im Schwimmbad und während der Mittagspause in der Kantine. Jedem dritten Kind wird zuhause nicht mehr vorgelesen. Dies ist eine Erkenntnis aus aktuellen Studien. Wenn Kindern nicht mehr vorgelesen wird, wenn Lesekompetenz verloren geht, dann verschlechtern sich nachweislich die Bildungschancen dieser Kinder. Das weiß man auch im Erzgebirge. Und deshalb gibt und gab es in der Region in der letzten Zeit immer wieder Vorlesetage in Bibliotheken und Einrichtungen. Lesen macht schlau, und Vorlesen macht vielleicht doch Lust am selber lesen. Gelesen wird auch in Geyer. Hier lädt die Stadtbücherei, Altmarkt 1, am kommenden Mittwoch von 16 bis 17.30 Uhr zur kostenlosen Veranstaltung "Geyer liest aus seinen Kinderbüchern" ein. Welche Bücher haben Ärzte, Lehrer, Pfarrer oder Bürgermeister in ihrer Kindheit fasziniert oder heimlich abends unter der Bettdecke gelesen? Fünf Persönlichkeiten der Stadt Geyer stellen jungen Lesern und interessierten Erwachsenen ihre liebsten Kinderbücher vor. Alle sind herzlich dazu eingeladen: zu einem gemütlichen Nachmittag mit Geschichten, Musik und Keksen. ru/pm