Weil Mundart einfach lustig ist

Tradition Erzgebirgsverein lädt zum Geschichtenerzählen ein

Matthias Fritzsch ist ein Naturtalent und begeistert mit seiner Mundart nicht nur mit Liedern sondern auch mit ungewöhnlichen Veröffentlichungen. Der Zwickauer Mundartautor gehört zum Arbeitskreis der Mundartautoren des Erzgebirgsvereins und weiß daher sehr genau, wie wichtig die Mundart für die Erzgebirgsregion ist. Am 13. November um 19 Uhr findet eine Buchpräsentation in der Gaststätte "Deutsches Haus" in Crottendorf statt, wozu der Erzgebirgszweigverein Crottendorf alle Interessenten ganz herzlich einlädt. Hier stellt Matthias Fritzsch sein Büchlein "Dor Rupprich hot's net leicht" vor. Dazu erklärt er: "Es ist ein neues Weihnachtsbüchel mit Mundartgeschichten, die ich oftmals einfach aus dem wahren Leben aufgeschnappt habe. Manches ist natürlich auch frei erfunden." Seit 1993 schreibt Matthias Fritzsch meist lustige Gedichte und Geschichten in westerzgebirgischer Mundart. Der Eintritt zur Veranstaltung in Crottendorf ist frei.