Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist

Bildung Buchholzer Waldzwerge nehmen am Projekt "Sprach-Kita" teil

weil-sprache-der-schluessel-zur-welt-ist
Die Kita "Buchholzer Waldzwerge" beteiligt sich am Projekt "Sprach-Kita". Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Dass Sprache der Schlüssel zur Welt ist, dürfte wohl ein jeder wissen. Je eher man damit anfängt Kinder ganz bewusst zu fördern, umso leichter haben sie es dann später. Durch Sprache kann man mit seiner Umgebung in Kontakt treten. Durch Worte und Sätze, durch Bücher und Texte erschließt sich die Welt. Deshalb ist es Konsens in den städtischen Kindertagesstätten in Annaberg-Buchholz mit dem Erlernen der Sprache so früh wie möglich zu beginnen.

Seit diesem Jahr haben drei Einrichtungen in Annaberg-Buchholz den Charakter von Sprach-Kitas. Speziell geschulte Kolleginnen achten dabei auf den richtigen Gebrauch der Sprache, nutzen dafür geeignete Hilfsmittel und unterstützen die übrigen Mitarbeiterinnen der Kitas im Hinblick auf eine hohe Sprachkompetenz. Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern und das Schaffen von Sprachanlässen spielen dabei eine besondere Rolle.

In diesem Monat startete in der Kindertagesstätte "Buchholzer Waldzwerge" ein entsprechendes Sprach-Projekt. Franziska Enderlein, eine eigens geschulte Pädagogin, stellte dabei die neu geschaffene "Quasselstube", das Sprachprojekt sowie ein Erzähltheater vor. All diese Dinge dienen dazu, die Sprachentwicklung der Kinder auf vielfältige Weise zu fördern.

Schon am Eingang der Kita prangt nun ein Schild, dass auf die "Sprach-Kita" verweist. Für die kleinen "Waldzwerge" jedenfalls ist das Projekt sehr wichtig. Sprache wird dabei ganz bewusst in verschiedensten Alltagssituationen eingesetzt. Im feinfühligen Dialog mit den Kindern werden deren Wortschatz und ihre sprachlichen Fähigkeiten Schritt für Schritt weiterentwickelt.