Weil uns Kinder wichtig sind

Wirtschaft Spielplatzanalyse liegt nur noch bis Monatsende aus

In Annaberg-Buchholz gibt es insgesamt 22 öffentliche Spielplätze, die durch den Betriebshof unterhalten werden. Sie sollen in den kommenden Jahren bedarfsgerecht entwickelt werden. Dagmar König, vom Fachbereich Bau im Annaberger Rathaus erklärt: "Zur bedarfsgerechten Entwicklung gehört eine effektive Instandhaltung und Pflege, aber auch gegebenenfalls der Rückbau nicht mehr benötigter beziehungsweise maroder Flächen oder Spielgeräte. Um alles in geordnete Bahnen zu lenken, wurden im Fachbereich Bau die vorhandenen Spielplätze analysiert. Nun geht es darum, zu erfahren, wie die aktuellen Angebote genutzt werden und wo eventuell weiterer Bedarf besteht. Also dachten wir, da müssen wir mal die Nutzer fragen, was die sich wünschen." Noch bis zum 31. Dezember 2014 haben die Bürger die Gelegenheit ihre Ideen und Wünsche zu äußern. Die Analyse und Fragebögen liegen im Foyer des Rathauses im 2. OG aus oder sind im Internet unter www.annaberg-buchholz.de/spielplatz zu finden. Willkommen sind auch Initiativen zur Pflege von Spielplätzen oder Sponsoren, die das Anliegen unterstützen wollen. Doch vorerst muss die Stadt ja wissen, in welchem Zustand die Spielplätze aus Sicht der Nutzer sind, was nicht in Ordnung ist oder was fehlt. Im Internet gibt es mittlerweile einen guten Rücklauf. Dieser zeigt, dass gute Spielplatzangebote den Annabergern wichtig sind. „Die Leute bewerten in der Regel den Spielplatz, der in ihrer Nähe ist. Aber auch große, zentrale Spielplätze sind für die Eltern interessant. Probleme gibt es zum Teil mit der Sauberkeit und Ordnung aber auch bei Sitzmöglichkeiten für Eltern oder den Zustand der Spielgeräte“, so Dagmar König. Kontakt: Tel.: 03733-425-263, E-Mail: dagmar.koenig@annaberg-buchholz.de.