Wenn aus Prinzessinnen Königinnen werden

Vugelbeerfast Bewerbungsfrist endet am kommenden Montag

wenn-aus-prinzessinnen-koeniginnen-werden
Auf der Lautergold-Bühne präsentieren sich am Samstag und Sonntag die Bewerberinnen. Foto: Wagner

Lauter-Bernsbach. Nur noch bis zum kommenden Montag läuft die Bewerbungsfrist um das Amt der Vugelbeerprinzessin. Bis jetzt stehen mit Nadine Wagner aus Lauter (Schärpennummer 1), Sindy Glaser (Schärpe 2) und Franziska Jacob (Schärpe 3) drei Kandidatinnen fest, die vom 29. September bis zum 1. Oktober nach der Krone der Vugelbeerprinzessin greifen werden.

Wer das Trio zum Quartett machen möchte, kann sich mit einem kurzen Steckbrief und einem Foto bewerben. Kandidatinnen müssen mindestens 18 Jahre alt sein, das Erzgebirge lieben und bereit sein, die Stadt Lauter-Bernsbach und das Erzgebirge zwei Jahre lang zu präsentieren. Zunächst geschieht dieses ein Jahr lang als Prinzessin, im zweiten Jahr als Vugelbeerkönigin.

Am 01. Oktober wird gekrönt

So steht auch jetzt schon fest, dass Isabell Heinz am 1. Oktober Königin Carolin Albert beerben wird. Isabell Heinz erhält dann die Krone der Königin und reicht ihre an die neugewählte Prinzessin weiter. Die Krönungszeremonie wird auch wieder von vielen gekrönten Häuptern aus Sachsen und Deutschland besucht.

"Isabell ist ungemein engagiert und wird garantiert eine ganz würdige Königin", sagt Carolin Albert und macht kein Geheimnis daraus, dass sich die beiden jungen, charmanten Frauen bestens verstanden haben. "Wir sind sogar Freunde geworden", so die amtierende Königin: "Ich gehe davon aus, dass sich auch die neue Prinzessin mit Isabell blendend verstehen wird."

Elsbeere trifft auf Vogelbeere

Ihre Amtszeit bezeichnet sie als aufregend und schön. Unvergessen bleibt beispielsweise die Fahrt nach Österreich. "Bei der langen Nacht der Elsbeere wollte ich unbedingt dabei sein", so Carolin Albert, die dazu über Facebook eine Einladung erhalten habe.

"Ich wurde ganz gezielt angeschrieben, weil die Elsbeere und die Vogelbeere zur gleichen Familie der Sorbus, also der Mehlbeeren, gehören." Ein ständiger Ohrwurm bleibe auch der Vugelbeerbaam: "Er wird so oft gespielt, dass man ihn unproblematisch mitsingen kann und sich die Textsicherheit sehr schnell einstellt."



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben