Wenn der Wind durch Spalten pfeift

Wärmeverluste Problem mit alten Haustüren

Der Bedarf an energetischen Modernisierungen in deutschen Wohnhäusern ist groß: Diese Gebäude sind für rund 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs verantwortlich, und gerade ältere Immobilien sind weit entfernt von einem Wärmeschutz auf dem heutigen Stand der Technik. Wer in die eigene Immobilie sinnvoll investieren und die Energieeffizienz nachhaltig verbessern möchte, fängt meist mit der Gebäudehülle an. Neben Dach und Fassade spielen hier die Gebäudeöffnungen - also Fenster und Türen - eine wichtige Rolle. Und gerade die Wärmeverluste durch alte Haustüren werden oft unterschätzt. djd/pt