Wer hämmert am besten?

Tradition Jung und Alt feiert Ortsfest in Hammerunterwiesenthal

Hammerunterwiesenthal. 

Hammerunterwiesenthal. Mit der geringsten Anzahl an Schlägen einen Nagel vollständig in einen Holzbalken versenken - darum ging es auch bei der diesjährigen Wahl zu Hammerkönig und -königin sowie Hammerprinz und -prinzessin. Hammerunterwiesenthal feierte am Wochenende sein Ortsfest auf dem Sportplatzareal unter der Organisation des Heimat- und Sportvereins Hammer 08 (derzeit 72 Mitglieder). 100 Besucher jeden Alters wollten den Nagel auf den Kopf treffen. Zum Hammerkönigspaar wurde am Ende der 54-jährige Rico Austel (6 Schläge Rekord, Länge Nagel 230) und die 72-jährige Hilde Neumann (17 Schläge/Länge Nägel 180) gekrönt. Das Prinzenpaar bestand aus dem 11-jährigen Johann Schmidel und der vier Jahre älteren Celine Lang.

"Die Idee entstand im Jahr 2007 anlässlich der 350-Jahrfeier unseres Ortes. Im Folgejahr haben wir unseren Verein gegründet und das erste Fest durchgeführt und auch erstmals den Hammerkönig gekrönt und im Folgejahr haben wir dann auch Frauen in den Wettbewerb integriert", sagte der Vereinsvorsitzende Swen Gelbke. Ein musikalischer Leckerbissen war am Samstagnachmittag die Erzgebirgsgruppe "Is Barggeschrei" und den Abend rundete ein Höhenfeuerwerk ab.