Wer leiht, fährt oft besser

Geldsparen beim Skivergnügen

Weiße Hänge, weite Gipfelblicke, grenzenloser Pistenspaß - mit diesem Versprechen starten jetzt viele alpine Wintersportregionen in die Saison. Nicht nur Kinder freuen sich über die ersten Schneeflocken. Auch für Pistenfreaks jeden Alters beginnt jetzt die schönste Zeit im Jahr, weil der langersehnte Skiurlaub in greifbare Nähe rückt. Ob im mondänen Sankt Moritz oder in Familienskigebieten wie Sölden oder Bad Kleinkirchheim - in jedem Wintersportort zwischen Mont Blanc und Zugspitze kann man Ski, Snowboards, Boots und Helme inzwischen ausleihen.

Die Verleihshops von Sport 2000 rent beispielsweise befinden sich meist direkt an der Piste. Das ist eine gute Nachricht für alle, die weniger schleppen und gleichzeitig Geld sparen wollen. Im hiesigen Wintersportparadies Oberwiesenthal gibt ebenfalls viele Ausleihstationen. Wer häufiger anreist, erhält sogar Rabattkarten, die das Ausleihen noch günstiger machen.

Die Experten vor Ort beraten und kümmern sich um die individuelle Bindungseinstellung mit neuesten Maschinen und modernsten Technologien. Für Familien mit Kindern lohnt sich der Gang in den Verleihshop besonders: In vielen Orten gibt es die Ausrüstung für kleine Rennfahrer umsonst, wenn ein oder zwei Erwachsene regulär buchen. Das breite Sortiment garantiert außerdem, dass alle, ob Anfänger oder Könner, das passende Sportgerät und unverzichtbare Accessoires wie Helme und Protektoren finden. Wer seine Bretter vorab unter www.sport2000rent.com reserviert, kann sich außerdem auf Rabatte bis zu 15 Prozent freuen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Skifahrer und Snowboarder mit Leihausrüstung immer mit den aktuellen Modellen der Saison durch den Schnee kurven können.