Wer möchte sein Lieblingsmärchenbuch präsentieren?

Festival Fünf Tage "Fabulix" laden zu interessanten Ausstellungen

wer-moechte-sein-lieblingsmaerchenbuch-praesentieren
Auch die kleinen Zwerge sind voll im Fabulix-Fieber und pflanzten mit Uwe Moule am Rathaus Zaubersamen aus. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-Buchholz. Wenn vom 23. bis zum 27. August in Annaberg-Buchholz das 1. Internationale Märchenfilm-Festival "fabulix" steigt, dann geht es natürlich um alles, was mit Märchen zu tun hat. Klar, dass dazu auch Märchenbücher gehören.

Fast jeder kennt sie und liebt sie, die Märchen der Gebrüder Grimm, von Autoren wie Wilhelm Hauff, Hans Christian Andersen oder Ludwig Bechstein, aus "Tausendundeine Nacht" oder aus anderen Sammlungen. Viele haben sicherlich ihr liebstes Märchenbuch bis in die Gegenwart aufgehoben.

Literarische Schätze für die Öffentlichkeit

"Diese kleinen oder großen literarischen Schätze sollen nun der Öffentlichkeit präsentiert werden", erklärt Stadtsprecher Matthias Förster und informiert weiter: "Unter dem Titel 'Mein schönstes Märchenbuch' öffnet Mitte August im Erzgebirgsmuseum eine Sonderausstellung ihre Pforten. Bürger, die sich gern an dieser Schau beteiligen möchten, können ihr Märchenbuch als Leihgabe für die vom 10. August bis zum 11. September laufende Sonderausstellung dem Erzgebirgsmuseum zur Verfügung stellen. Angst haben muss dabei niemand: Die Bücher werden versichert und unter Glas präsentiert."

Über 150 Veranstaltungspunkte sind geplant

Leihgeber können sich unter Tel. 03733/23497 oder 03733/ 676111 im Erzgebirgsmuseum melden. Auf die "fabulix-Märchentage" selbst, kann man sich heute schon freuen. Angesagt sind an den fünf Tagen 153 Veranstaltungen, 78 Märchenfilm-Vorführungen, Filmpremieren, eine einmalige Ausstellung von Filmkostümen der berühmten Barrandov Studios, der Besuch namhafter Schauspieler sowie ein hochkarätiges Fachsymposium zur Zukunft des Märchenfilms.

Außerdem gibt es rund 40 spannende Workshops sowie zahlreiche Lesungen von Prominenten. Tickets für das Festival gibt's in der Annaberger Tourist-Information, Telefon 03733/19433, auf www.fabulix.de und auf einer speziellen Fabulix-APP.