Wer will sein eigenes Süppchen kochen?

Wettbewerb Am Sonntag gibt"s wieder Gaudi im Suppenland

wer-will-sein-eigenes-sueppchen-kochen
Stefan Süß präsentiert auch gern die Stuben des Suppenmuseums. Foto: Ilka Ruck

Neudorf. Am kommenden Sonntag werden in Neudorf wieder die Kochlöffel geschwungen, die Bizeps gefordert und die Lachmuskeln angestrengt. Dann lädt der Heimatverein "Am Fichtelberg" zur Kirmes im Suppenland vor, um und in den "Neudorfer Kaiserhof" ein. Der Tag beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Ev.-luth. Kirche in Neudorf.

Ab Mittag gibt es einen bunten Händlermarkt, ein Kinderprogramm und vieles mehr rund um die Gaststätte im Ortskern. Schon jetzt können alle Hobby-Suppenköche den Kochlöffel hervorholen und sich ihre ureigene Suppe ausdenken. Denn zu den Höhepunkten der Kirmes gehört wie immer der Suppenkochwettbewerb. Ab 12 bis 13.15 Uhr erfolgt die Abgabe der Suppen im Saal der Gaststätte Kaiserhof.

Die Organisatoren würden sich freuen, wenn die Teilnehmer ihre Rezepte mitbringen, die sie gern der Rezeptsammlung im Suppenmuseum hinzufügen möchten. Das "Anlöffeln" und damit der Beginn des Festes mit Bürgermeister Andreas Schmiedel und dem Pfarrer Nico Piehler startet um 13.15 Uhr. Die Neudorfer Blasmusik begleitet das Programm und sorgt für musikalische Würze und Abwechslung während des Nachmittages.

Zum Programm informiert Stefan Süß vom Verein: "13.30 Uhr folgt dann die Verkostung der Suppen für die Wahl der Suppenkönigin oder des Suppenkönigs. Zirka 15 Uhr gibt es jede Menge Gaudi bei der Suppentopfziehmeisterschaft und die Verkündung der Sieger. Suppenkönigin oder -könig werden dann ebenfalls gekürt. Etwa 16 Uhr darf man auf ein Märchenspiel der Jungen Gemeinde gespannt sein. Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf viele Gäste und möchten uns bereits im Vorfeld für das Mitwirken der zahlreichen Helfer bedanken."