Wernesgrüner: Er ist der neue Brauerei-Leiter

Verstärkung André Weltz wird Geschäftsführer und Leiter

Wernesgrün. 

Wernesgrün. Die Wernesgrüner Brauerei hat mit André Weltz einen neuen Geschäftsführer und Leiter ins Team geholt, der jetzt zusammen mit Geschäftsführer Dr. Marc Kusche an der Spitze des Unternehmens steht. Weltz hat bisher in verschiedenen Unternehmen bereits Erfahrungen sammeln können, ob im Bereich der Brauerei, Wein oder Fruchtsaftherstellung.

Er vertraut auch auf die Erfahrung der Mitarbeiter

"Auf die Aufgabe in Wernesgrün freue ich mich total. Es ist schön, als Geschäftsführer die Chance zu bekommen, die Zukunft eines Unternehmens mitgestalten zu können." Wenn man neu ist, müsse man sich erst einmal ein Bild machen von dem, woran bisher gearbeitet worden ist, was gut funktioniert und was weniger und wo man vielleicht neue Impulse setzen kann. Worauf André Weltz auch vertraut, ist die Erfahrung der Mitarbeiter, was die Wernesgrüner Brauerei in den letzten Jahren ausgemacht hat. 28 Mitarbeiter seien am Standort, deren Eltern auch schon im Unternehmen tätig gewesen sind.

Ein Unternehmen voller Tradition und Geschichte

Der 50-jährige, der ursprünglich Betriebswirtschaft studiert hat, sagt auch: "Wenn man sich näher beschäftigt, merkt man, wie viel Geschichte und Tradition im Unternehmen steckt." Weltz will zunächst in vielen Gesprächen erfahren, was die Mitarbeiter mit der Marke Wernesgrüner verbinden und wie sie denken. Vor dieser Erfahrung habe er Respekt. Weltz ist überzeugt, dass man Impulse geben kann, dass die Marke auch weiterhin eine bedeutende Rolle spielt. André Weltz geht privat sehr gerne wandern, ist fußball- und radbegeistert und widmet sich gern auch einmal der Literatur indem er liest.