Wettbewerb: Hormersdorf hat Zukunft

Wettbewerb Preisgeld wird für Sitzbankgruppe investiert

wettbewerb-hormersdorf-hat-zukunft
Valio84sl/Getty Images/iStockphoto

Hormersdorf. Die erste Wettbewerbsrunde "Unser Dorf hat Zukunft" ist abgeschlossen. Aus insgesamt 53 Dörfern haben die Landratsämter in ihren Kreiswettbewerben die besten 13 Dörfer ermittelt. Im Erzgebirgskreis ist das Hormersdorf. Der Ort steht damit als Teilnehmer für die nächsten Runde des Wettbewerbs fest. Dort wird man sich im kommenden Jahr auf Landesebene miteinander messen. Wie das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie heißt, wird im Frühsommer 2018 eine Kommission alle Dörfer besuchen und die beiden sächsischen Finalisten für den Bundeswettbewerb 2019 auswählen.

Marco Hilbert ist Ortsvorsteher von Hormersdorf, eines Ortsteiles von Zwönitz, der 1480 Einwohner zählt. Hilbert ist überrascht vom Ergebnis des Wettbewerbs: "Wir hätten nicht gedacht, dass wir das schaffen." Wie man das geschafft hat? Hilbert schmunzelt: "Wir haben der Jury vom Landratsamt die gesamten Trümpfe ausgespielt." Dabei wollten die Hormesdorfer eigentlich gar nicht antreten. Im Ortschaftsrat saß man zusammen und hat überlegt. "Erst ist uns nichts eingefallen, doch dann kam von vielen Seiten Positives, was eingeworfen wurde und was unseren Ort ausmacht. Ob die vielen Vereine, das Heimatmuseum, die Schule oder auch die neue Turnhalle." Die Jury hat man durch den Ort geführt und hat alles vorgestellt und die Teilnehmer waren begeistert. Die 800 Euro Preisgeld will man für eine Sitzbankgruppe investieren.