• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Wichtige Bereicherung für Leukersdorfer Gemeindeleben

Heimatverein Leukersdorf will örtliches Kulturgut bewahren

Leukerdorf. 

Leukerdorf. Seit Anfang des Jahres gibt es in Leukersdorf einen eigenen Heimatverein. "Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, Heimatkunde über den Ort zu betreiben und zu verbreiten, das kulturelle Erbe zu pflegen und das kulturelle Dorfleben zu unterstützen.

Mitglieder des Heimatvereins sind in jedem Alter vertreten

"Der Satzungszweck unseres Vereins wird insbesondere durch die Pflege und Präsentation der Sammlung historischer Zeugnisse, der Pflege der Sprache und des Liedgutes sowie der Mitwirkung an traditionellen Dorfveranstaltungen verwirklicht", sagt der zweite Vorsitzende, Günter Gränitz. Der 71-Jährige kam im vergangenen Jahr auf die Idee, anlässlich des 575-jährigen Ortsjubiläums eine Ausstellung zur Geschichte von Leukersdorf auf die Beine zu stellen. Bereits seit dem Kindesalter sammelt er zahlreiche historische Münzen, Dokumente, Briefmarken und Gegenstände, wie beispielsweise Fahnen und Preislisten. Damals hatte der Rentner schon Bedenken geäußert, dass alle seine gesammelten Werke nach seinem Tod entsorgt werden und somit nicht erhalten bleiben. Dadurch wurde die Idee zur Gründung des Heimatvereins geboren. Insgesamt gehören diesem 14 Mitglieder im Alter zwischen 17 bis 75 Jahren an. Regelmäßig treffen sich die Verantwortlichen in der Sportgaststätte Leukersdorf. "Unser Ziel ist es, das Dorfleben zu bereichern sowie das Kulturgut zu pflegen und zu erhalten. Dafür streben wir eine Kooperation mit dem Leukersdorfer Schnitz- und Klöppelverein an.

Zusammenarbeiten sind geplant

Des Weiteren möchten wir den Aussichtspunkt auf dem Schneckenberg wieder herrichten, indem wir Bänke aufstellen und die Aussicht wieder herstellen", sagt Vorsitzende Kerstin Gränitz. Zudem arbeitet der Heimatverein momentan an einer Dokumentation über die Neue Gasse in Leukersdorf. Außerdem möchten sie gerne mithelfen, die Zusammenarbeit mit der Partnergemeinde Veitsbronn wieder zu stärken. "Geplant sind auch Kooperationen mit dem Dorfverein Seifersdorf und dem Heimatverein Jahnsdorf", sagt der Beisitzende im Vorstand, Klaus Böhm. Auch würden sie sich für die Zukunft einen eigenen Vereinsraum wünschen, in dem sie die historischen Werke von Günter Gränitz ausstellen können.



Prospekte