Wie geht es nach der Grundschule weiter?

Grundschultag Zschopauer Gymnasium präsentiert sich 73 Viertklässlern und Eltern

Zschopau. 

Zschopau. Überwältigt hat sich Schulleiter Rolf Otto beim diesjährigen Grundschultag des Zschopauer Gymnasiums gezeigt. Mit der Resonanz war der Chef des Gymnasiums hoch zufrieden. Schließlich wären mit den 73 Kindern, die diese Veranstaltung zum Hineinschnuppern nutzten, die drei fünften Klassen des kommenden Schuljahres schon gut gefüllt. "Die Kapazität liegt bei 84 Schülern, also 28 pro Klasse", sagte Otto, der nicht nur Besucher aus Zschopau und den umliegenden Gemeinden begrüßen durfte. Auch aus Marienberg und Chemnitz waren Interessenten angereist.

Eltern und Kinder konnten sich informieren

Genauso neugierig wie die Kinder war die ältere Generation. Während der Nachwuchs an vier Stationen die Fachbereiche Technik, Musik, Englisch und Physik erkundete, lauschten die Eltern in der Aula einem Vortrag. "Es steht eine Entscheidung an, die sehr wichtig weil auf die Zukunft ausgerichtet ist", so Rolf Otto. Anschließend wurden die Alternativen erläutert. So können Kinder bei einer entsprechenden Bildungsempfehlung, die mit dem Halbjahreszeugnis der vierten Klassen ausgegeben wird, vom 15. Februar bis 8. März am Gymnasium angemeldet werden.

Doch wenn darin nicht das Gymnasium angegeben wird, ist die Tür nicht verschlossen. So besteht die Möglichkeit, an einer Leistungserhebung teilzunehmen. Auf der Grundlage der dabei ermittelten Einschätzung folgt später noch ein Elterngespräch. Auch so kann der Weg ans Zschopauer Gymnasium führen, das am Ende des Grundschultags auch die Eltern bei einem Rundgang näher kennenlernten.