Wie soll es nach der Schule weitergehen?

Sozial 15 Jahre "Freiwillig im Erzgebirge e.V."

Erzgebirge. 

Erzgebirge. Wenn junge Menschen noch am Suchen sind und nach der Schule oder vor dem Studium nicht so recht wissen, wohin es in Zukunft einmal gehen soll, dann hilft oftmals ein "Freiwilliges Soziales Jahr" (FSJ).

In diesem Jahr, am 16. August, feiert der Verein "Freiwillig im Erzgebirge e.V." sein 15-jähriges Vereinsjubiläum. 15 Jahre sind eine lange Zeit, in der sich Geschäftsführerin Angelika Wenz und ihr Team intensiv für die Freiwilligen eingesetzt haben. Mit den Jahren ist außerdem ein großes Netzwerk entstanden. Die FSJler selbst haben am Ende ihres Jahres Erfahrungen gesammelt, Prüfungen geschafft, gelernt was Teamwork bedeutet und tiefe Einblicke in die verschiedensten Arbeitsfelder erhalten.

Der Weg in die Zukunft sieht für sie nun sicherer aus. Das weiß auch Angelika Wenz: "In der Trägerschaft des Vereines 'Freiwillig im Erzgebirge' haben junge Leute eine Alternative, um nach der Schule praktische Einblicke in die Arbeitswelt zu erhalten. Unsere Erfahrung zeigt, dass sie meist gestärkt daraus hervorgehen. Denn das FSJ ist keine verlorene, sondern eine sehr sinnvolle Zeit, woraus sich die eigene Zukunft entwickeln kann."

Die Teilnehmerentwicklungen spiegeln die positive Resonanz wider

Das Einsatzspektrum ist riesig und reicht von klassischen sozialen Feldern über Kultur, Sport und Politik bis hin zur Denkmalpflege und zu ökologischen Diensten. Die Teilnehmerentwicklung in den 15 Jahren sagt viel über die positive Resonanz aus. Gestartet wurde im Jahr 2004/05 mit 61 Freiwilligen. 2017/18 waren es bereits 174. Die Altersstruktur der letzten 15 Jahre setzte sich zum größten Teil mit 33 Prozent aus 16 bis 17-Jährigen und mit 52 Prozent aus 18 bis 23 Jahren zusammen.

Auch die Einsatzstellen haben sich enorm erhöht. Waren es zu Beginn gerade einmal 35 Einrichtungen, so sind diese aktuell auf 82 angewachsen. Ebenso wird der Bundesfreiwilligendienst immer besser angenommen. Wer Lust auf ein FSJ hat, der kann sich gern melden. Infos gibt´s unter www.freiwillig-im-erzgebirge.de.