Wie wäre es mal wieder mit einem guten Buch?

Lesen Reinschauen lohnt sich - Ortsteil-Bibliotheken mit erstaunlichem Angebot

Lauterbach. 

Lauterbach. Ob Maria oder Ursula, Christa, Anja oder Arwen - diese Lauterbacherinnen pflegen ein gemeinsames Hobby. Das Lesen. Jeden ersten Mittwoch im Monat machen sie sich auf in ihre Ortsteilbibliothek in die Räumlichkeiten des früheren Hortes, wo ab 13 Uhr Bibliotheksassistentin Anja Badstübner von der Stadtverwaltung Marienberg dort die Tür zu zirka 750 Medien aufschließt. "Wir sind sehr froh, in Lauterbach Bücher etc. ausleihen zu können. Der Standort liegt zentral und ist ohne beschwerliches Treppensteigen zu erreichen. Außerdem realisiert Frau Badstübner im Rahmen der Möglichkeiten unsere Buchwünsche. Es gibt so viel spannende Lektüre. Man muss ja nicht alles gleich kaufen, wenn es das Angebot einer Ortsbibliothek gibt", so die Lauterbacher Damen.

Mehr Kinder und Jugendliche zum Lesen motivieren

Ihre Lesevorlieben sind unterschiedlich. Während Ursula beispielsweise gerne historische Romane und politisches Zeitgeschehen liest, bevorzugt Rentnerin Maria Lebensläufe, Dokumentationen und Geschichten aus der Nachkriegs- und Aufbruchszeit. Liebesgeschichten und alles, was interessant und aktuell ist, nimmt auch Leserin Anja gern mit nach Hause. "Arwen ist leider das einzige Schulkind, welches ganz regelmäßig kommt und vielseitig interessiert ist. Dabei haben wir sehr schöne Kinder- und Jugendbücher vorrätig. Es wäre schön, wenn wir noch mehr Mädchen und Jungen für das Lesen begeistern könnten", so Frau Badstübner.

Nächstes Mal am 1. April geöffnet

Merkwürdig erscheint auch der Umstand, dass es bisher keine Herren in diese Ortsbücherei zog. Im angrenzenden Niederlauterstein besuchen dagegen welche die ebenfalls monatlich geöffnete Einrichtung im Vereinshaus. Neugierig geworden? Das nächste Mal erwartet Frau Badstübner ihre Leseratten am Mittwoch, 1. April um 13 Uhr in Lauterbach und um 15 Uhr in Niederlauterstein. Bis zur Volljährigkeit ist die Ausleihe kostenlos. Danach wird eine Jahresgebühr von sechs Euro erhoben.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!