Wie wird man stark fürs Leben?

Soziales Familienzentren setzen Impulse für Jung und Alt

Erzgebirge. 

Erzgebirge. Freizeitangebote für Familien, Kinder und Senioren gibt es in der Erzgebirgsregion in großer Vielfalt. Oftmals wird auch nur Rat gesucht und gerne werden Tipps in Anspruch genommen. Hier ist das Familienzentrum Annaberg ein guter Ort für Mütter und Väter mit ihren Kindern, für Ratsuchende, Menschen in Not, Menschen, die sich allein fühlen, Arbeitslose, Berufstätige, Großeltern sowie für Senioren.

Es ist ein Haus zur Kommunikation, für Information, Beratung und Bildung mit Kursen für jede Altersgruppe. Noch dazu gibt es einen wunderbaren Garten mit Möglichkeiten zum Spielen und Verweilen. Das wusste zum Sommerfest auch Heiko Domigalle zu schätzen: "Ich finde es super, dass es hier im Familienzentrum so viele Freizeit- und Beschäftigungsmöglichkeiten gibt. Das Team ist immer für die Besucher da und kümmert sich um alle Altersgruppen."

Um stark zu werden für das Leben

Das Zentrum bietet jedoch auch Hilfe für Familien und Alleinerziehende bei der Bewältigung des Alltages und der Stärkung der eigenen Rolle von Müttern und Vätern in der Familie an. Es fördert zudem das Miteinander in der Stadt durch generationsübergreifende Arbeit. Durch Familienbildung erhalten Kinder, Eltern und Großeltern die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Lebensentwürfen ihren eigenen Weg zu bestimmen und stark zu werden für das Leben.

Apropos stark werden: Das kann man auch durch Traditionen. Zum Beispiel wenn man ein Bergwerk besucht und sich mit dessen Geschichte befasst. Das Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf lädt am 7. Juli zu Sonderführungen ein.

"Ich bin Bergmann! Wer ist mehr?"

Dazu informiert Betriebsleiter Erik Ahner: "Zum Bergmannstag finden Führungen unter dem Motto 'Ich bin Bergmann! Wer ist mehr?' statt. Dabei geht es speziell um den Bergbau in der Zeit von 1948 bis 1990. Es werden alte und neue Bergbaugeräte und Maschinen demonstriert und es wird der Frage nachgegangen, warum die Bergleute angesichts der schweren Arbeitsbedingungen unter Tage ihre Gesundheit und ihr Leben aufs Spiel gesetzt haben."

In den Ferien gibt es ein besonderes Angebot

In den Sommerferien vom 8. Juli bis 16. August bietet das Besucherbergwerk im Rahmen der Ferienaktion "Oma, Opa, Enkelkind" lukrative Ferientarife. Jeweils von Montag bis Freitag erhalten Großeltern pro Person für ein Enkelkind eine Freikarte für Museum und Besucherbergwerk. Das Mineralogische Museum ist zu allen Terminen von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Infos gibt es unter 037341-2557.