• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Wieder kein Sieg für Erzgebirge Aue: 1:1 gegen VfL Osnabrück

Fussball FCE wartet weiterhin auf ersten Sieg

Aue. 

Aue. Fußball-Zweitliga-Absteiger FC Erzgebirge Aue wartet weiter auf den ersten Sieg in Liga drei. Am Sonntag musste sich das Team von Trainer Timo Rost wie bereits beim Auftakt in Freiburg mit einem 1:1 (1:1) gegen den VfL Osnabrück begnügen. Marvin Stefaniak (16.) hatte die Gastgeber von 7775 Zuschauern in Führung gebracht. Dem eingewechselten Felix Higl (35.) gelang noch vor der Pause der Ausgleich.

 

Intensives Spiel zwischen den Strafräumen

Im Duell der beiden lila-weißen Teams der Liga begann Aue mit viel Druck. Osnabrück stand aber bis auf die Situation, die zur Auer Führung durch den zweiten Saisontreffer von Stefaniak führte, sicher. Das sehr intensive Spiel fand in erster Linie zwischen den Strafräumen statt. Um so bitterer für Aue, dass das Gegentor wie schon in den vergangenen Spielen einem Konter entsprang. Zudem gelang es in der Szene den Erzgebirgern nicht, den Ball entscheidend zu klären.

 

Unbefriedigendes Ende

Nach dem Wechsel fand Aue nicht mehr ins Spiel, weil das Pressing nicht funktionierte. Osnabrück bekam die Begegnung in den Griff, erspielte sich auch Chancen, traf aber auch nicht. Am Ende hätten die Gastgeber fast noch gewonnen, doch Boris Tashchy (86.) scheiterte an VfL-Torhüter Philipp Kühn, der auch in der Nachspielzeit spektakulär gegen Paul-Philipp Besong klärte.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!