Wildbach aus der Luft ist preisgekrönt

Wettbewerb Schneeberger überzeugt Jury

wildbach-aus-der-luft-ist-preisgekroent
Mirko Haude hat beim Fotowettbewerb einen Sonderpreis für seine Luft-Aufnahme erhalten. Foto: R. Wendland

Bad Schlema. Landschaften, Portraits aber auch Produktfotografie und hin und wieder Makroaufnahmen - was das Fotografieren angeht, ist Mirko Haude für vieles offen. Der 46-jährige Schneeberger ist seit mittlerweile zehn Jahren mit der Kamera unterwegs. Zum Fotografieren gekommen ist Haude durch seine Tochter: "Anfangs wollte ich nur von meiner Tochter Fotos machen und dann hat sich das Ganze weiterentwickelt und ich habe immer wieder neue Herausforderungen gesucht." Und die hat er auch gefunden. Seit 2011 ist Mirko Haude beim Bad Schlemaer Fotowettbewerb vertreten und hat schon einige Preise abgeräumt.

Von einer Auszeichnung zur Nächsten

Beim aktuellen Fotowettbewerb hat der Schneeberger jetzt einen Sonderpreis erhalten und zwar mit einer Luftaufnahme vom Bad Schlemaer Ortsteil Wildbach. Das Interessante daran: entstanden ist das Bild während eines Ballon-Flugs, den Mirko Haude zuvor bei einem Wettbewerb als Preis für den 1. Platz bekommen hat. Angeregt für das Motiv habe auch der Fremdenverkehrsverein Schlematal: "Die Wettbewerbs-Organisatoren haben sich einfach mehr Bilder von Wildbach gewünscht. Da sich der Ort ziemlich lang streckt, ist es schwierig, geeignete Motive zu finden."

Die Idee mit der Luftaufnahme hat die Jury überzeugt, die letztlich einen Sonderpreis vergeben hat. Insgesamt wurden für den Wettbewerb fast 100 Fotos von 33 Teilnehmern eingereicht. Auch in diesem Jahr soll es wieder einen Fotowettbewerb geben der vom Thema her offen ist. Einzige Bedingungen: es müssen Motive aus Bad Schlema und dem Ortsteil Wildbach sein.