• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Wilder Westen auf dem Borstendorfer Sportplatz

Familienfest Kita "Borstel" beeindruckt Eltern mit einem interessanten Programm

Borstendorf. 

Borstendorf. Wegen der Corona-Pandemie war eine Tradition der Borstendorfer Kita "Borstel" zwei Jahre lang in den Hintergrund geraten. Nun haben die Kinder gemeinsam mit den Erzieherinnen und den Eltern endlich wieder ihr Familienfest feiern können, das stets unter einem anderen Motto steht. Diesmal war auf dem Borstendorfer Sportplatz "Wilder Westen" angesagt - und nicht nur die kleinen Mädchen und Jungen hatten sich entsprechende Kostüme verschafft. Auch viele Erwachsene genossen verkleidet als Indianer und Cowboys einen abwechslungsreichen Nachmittag.

Vorbereitung war schwierig

Zunächst führten die Kinder dabei Lieder in Tänze auf, für deren Vorbereitung sie diesmal wenig Zeit hatten. "Weil uns in den vergangenen Wochen einige Erzieherinnen fehlten, war das Programm gar nicht so einfach auf die Beine zu stellen", berichtet Kita-Leiterin Evelyn Richter. Trotzdem beeindruckten die reichlich 90 Kinder das Publikum. Und anschließend waren dann die Eltern und Großeltern größtenteils selbst mit gefordert, denn gemeinsam ging es auf eine interessante Runde mit mehreren Stationen.

Gemeinsamer Abschluss am Grill

Galt es beim Bogenschießen sein Zielvermögen unter Beweis zu stellen, so war beim Reiten vor allem Geschicklichkeit gefragt. Obwohl die Hindernisse nur auf einem hölzernen Steckenpferd in Angriff genommen wurde, erinnerte das Treiben auf dem Sportplatz tatsächlich an den Wilden Westen, zumal später auch Rauch aufstieg. Der kam allerdings nicht aus einem Wigwam, sondern vom Grill, an dem sich alle Beteiligten ihre verdiente Stärkung abholen konnten. "Schön, dass das Fest endlich wieder durchgeführt werden konnte", lautete die einhellige Meinung.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!