Wildunfall legt Berufsverkehr bei Thierfeld lahm

Unfall Wildschwein rennt in Auto

Der beschädigte Wagen. Foto: Andre März

Raum/Thierfeld. Am heutigen Morgen ereignete sich gegen 6 Uhr auf dem Autobahnzubringer S255 zwischen dem Abzweig Raum und Thierfeld ein Wildunfall. Der Fahrer eines Kia befuhr die S255 in Richtung Thierfeld, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte.

Der Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Wildschein frontal. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, das sich Fahrzeugteile auf der gesamten Fahrbahn verteilten. Da bei dem Unfall Betriebsstoffe ausliefen, wurde neben der Polizei, auch die Freiwillige Feuerwehr alarmiert.

Die Kameraden aus Beutha und Oberdorf rückten mit neun Kameraden an und sicherten unter anderen die Einsatzstelle ab. Wegen Bergungsarbeiten musste die S255 halbseitig gesperrt werden. Die Polizei leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Wegen des Unfalls kam es auch zu Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr. Es bildete sich in beiden Richtungen Stau.

Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand: Einzig die circa 40 Kilogramm schwere Wildsau überlebte den Aufprall mit dem Kia nicht. Am Kia entstand hoher Sachschaden. Da dieser nicht mehr fahrbereit war, musste er abgeschleppt werden.