William Stier wechselt von Thalheim nach Aue

Sport FCE-Team verstärkt sich

william-stier-wechselt-von-thalheim-nach-aue
Bei einem früheren Kampf ist der Auer Brian Bliefner (rotes Trikot) auf William Stier getroffen, der damals für Thalheim auf der Matte stand. Foto: R. Wendland/Archiv

Aue . Bei den Ringern des FC Erzgebirge Aue laufen die Vorbereitungen auf die kommende Saison. Dort werden die Auer in der neuen Bundesliga an den Start gehen. Was den Kader angeht, gibt es einige Veränderungen im Auer Team.

Einer von insgesamt sechs Neuzugängen ist William Stier. Er hat letzte Saison noch für den RV Thalheim gerungen. FCE-Trainer Björn Schöniger ist froh, dass es gelungen ist, William Stier für Aue zu gewinnen: "Für die 71-Kilo-Klasse, die jetzt kommt, ist William Stier ein guter Mann."

Wer ist der neue Stier?

Stier kämpft Freistil. Der 24-Jährige gehört zur Sportfördergruppe der Polizei in Leipzig und hat optimale Voraussetzungen, was das Training angeht, so Schöniger, der sicher ist, dass der gebürtige Berliner das Auer Team gut ergänzen wird. "William Stier ist ein junger und sympathischer Kämpfer und passt sowohl menschlich als auch sportlich super mit rein." Björn Schöniger kennt den Sportler persönlich auch von Einzelmeisterschaften.

Ab der kommenden Saison wird William Stier sowohl Einzel- als auch Mannschaftskämpfe für Aue bestreiten. Die FCE-Ringern haben sich entschlossen, die Entscheidung des Deutschen Ringerbundes mitzutragen und starten demnach ab September in der höchsten deutschen Ringerliga. Fürs Auer Team ist das eine große Herausforderung. Von den ehemaligen Ost-Vereinen sind dort neben Aue lediglich Lübtheen und Pausa mit im Boot.