Wimpernschlagfinale im Championat

Motorsport DEM gastiert in Waldkappel

Der vierte von insgesamt sieben Läufen in der Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft (DEM) letztes Wochenende im hessischen Waldkappel war spannungsgeladen. Für die perfekte Überraschung sorgte Marco Neubert (Klasse E2), der bereits in der Europameisterschaft den amtierenden Deutschen Meister und derzeit Führenden, Davide von Zitzewitz (KTM) aus Karlshof, seit drei Läufen ungeschlagen, die erste Schlappe zufügte. Wenn auch "nur" mit gut 4 Sekunden Vorsprung, holte sich der Affalterer seinen Saisonsieg Nummer 1 auf nationaler Ebene. Daneben ging es auch im Championat heiß her. So ließ es Marco Neubert in der letzten Sonderprüfung noch einmal krachen und fuhr Bestzeit aller Klassen, wodurch er sich den bereits sicher geglaubten 2. Platz Andreas Beiers, der seinerseits in seiner Klasse E1 dem 4. Tagessieg entgegenfuhr, angelte und das mit einem Vorsprung am Ende um die Winzigkeit von 0,88 Sekunden. Dritter in der Klasse E2 wurde der Borstendorfer Nick Emmrich (Husqvarna).

In der Klasse E3 feierte Emmrichs Teamkollege Dennis Schröter unangefochten Saisonsieg Nummer 4 sowie im klassenübergreifenden Championat, wo er dem Zweitplatzierten Marco Neubert in 5 Sonderprüfungen 8 Sekunden abnahm. Überschattet wurde der Lauf in Waldkappel vom schweren Sturz Edward Hübners. Der Peniger war auf seiner Yamaha gleich in der ersten Sonderprüfung des Tages schwer gestürzt und hatte sich dabei schwere Verletzungen an Fuß und Bein zugezogen. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Damit ist die Saison für den Permanent-WM-Starter beendet. Die Meisterschaft wird am 17. September in Tucheim fortgesetzt, während das Finale "Rund um Zschopau" am 21. und 22. Oktober steigt.