• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wintervergnügen startet auf der Sonnenseite des Erzgebirges

Familie Saisonstart am Skihang in Oberwiesenthal

Annaberg-Buchholz/Oberwiesenthal. 

Annaberg-Buchholz/Oberwiesenthal. Der 65-jährige Wolfgang Mank aus Annaberg-Buchholz hat heute die Skisaison am Fichtelberg eröffnet. Mittlerweile seit 19 Jahren ist der Fichtelberg sein bevorzugtes Skigebiet. Bereits im Herbst wird der Vielfahrer, der es in guten Wintern auf weit über 1000 Abfahrten bringt, zunehmend unruhig. Dann kann er es kaum noch erwarten, endlich wieder seine Skier anzuschnallen.

Skifahren auf der Sonnenseite

"Nun kann ich endlich wieder Ski fahren. Und natürlich habe ich mir gleich wieder eine Jahreskarte geholt. Mein Sohn dagegen, so wie vermutlich alle jungen Leute, wollen Aktion und bevorzugen daher auf tschechischer Seite den Keilberg. Zudem ist es dort für die Besucher attraktiv gemacht, da es seitens der Behörden weniger Auflagen für Betreiber gibt. Ich dagegen mag es gerne, wenn man am Lift ansteht und die Sonne scheint. Drüben auf tschechischer Seite steht man die ganze Zeit im Schatten und man kühlt daher sehr schnell aus. Auch wenn man hier die Piste herunter brettert, fährt man auf der Sonnenseite. Am Keilberg hingegen ist man aufgrund der Lage im Schatten rauf oder runter unterwegs. Darum fahre ich auf dem Fichtelberg am liebsten", bekundete der langjährige Alpinskifahrer.



Prospekte & Magazine