Winterwetter sorgt für Chaos

Wetterlage Teilnahme am Straßenverkehr im Erzgebirge wird zum Abenteuer

Westerzgebirge. 

Westerzgebirge. Das aktuelle Winterwetter mit stellenweise extremen Schneefall und dann wieder mit Regen und Graupelschauern hat vielerorts für chaotische Zustände gesorgt - besonders im Straßenverkehr war stellenweise ein Vorankommen kaum möglich. Lastwagen standen quer, haben den Weg versperrt und Fahrzeuge sind ins Rutschen gekommen. In Carlsfeld hat man beispielsweise Tage gebraucht, bis die Straßen wieder einigermaßen befahrbar waren und man die Parkflächen beräumt hatte. Im Internet unter: www.carlsfeld.com ist immer der aktuelle Wintersportbericht veröffentlicht. Dort können sich Besucher informieren. Aufgrund der extremen Wetterlage hat man außerdem den Lift am Hirschkopf aus Sicherheitsgründen gesperrt. Bis heute ist dort vorerst Pause. Auch im Ski & Fun Park ist der Betrieb eingestellt und auf der Kammloipe herrscht aktuell ebenfalls ein Stopp.

Straßen müssen beräumt werden

Die Probleme, die die Kommunen innerorts haben, bestehen im Großen genauso auf Landkreisebene. Wie es aus dem Erzgebirgslandkreis heißt, sind die Straßenmeistereien für die Beräumung von insgesamt 1.254 Kilometern Straßennetz im Landkreis mit Kreisstraßen, Staatsstraßen und Bundesstraßen verantwortlich. Wie es aus der Landkreisverwaltung weiter heißt, stehen 58 Räum- und Streufahrzeuge, 10 Vorbau-Schneefrässchleudern/ Schneeschleudern sowie eine Schneefrässchleuder zur Verfügung.