• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
Erzgebirge

"Wir für unsere Bergstadt Schneeberg" läuft weiter

Hilfsaktion T-Shirts und Tassen erfahren gute Resonanz

Schneeberg. 

Die Initiative "Wir für unsere Bergstadt Schneeberg" läuft jetzt seit 14 Tagen. Sven Krickemeier unterstützt diese. Der 48-jährige ist Inhaber von Textildruck Krickemeier in Schneeberg und hat Tassen und T-Shirts bedruckt mit "Wir sind Schneeberg".

Auf diesen Betrag ist man stolz

Für jedes verkaufte T-Shirt fließen seinerseits 2 Euro und für jede Tasse 1 Euro in die Kasse. "Es ist ein riesiger Zuspruch und das nicht nur von Schneebergern, sondern von Menschen aus ganz Deutschland", freut sich Krickemeier, der bis dato 700 Euro zusammenbekommen hat. Und wie Krickemeier sagt, geht die Aktion weiter.

Man hat sich noch etwas anderes einfallen lassen und so gibt es jetzt auch Dinge, wie Sonnenschutz und Heckscheiben-Aufkleber. "Wir hoffen, dass noch einiges an Geld zusammenkommt, dass wir den einen oder anderen noch unterstützen können", so Krickemeier. Aktuell sind 3145,31 Euro in der Kasse der Initiative "Wir für unsere Bergstadt Schneeberg" und darauf ist man stolz.

Dazu beigetragen hat auch die Bevölkerung, denn es stehen in mittlerweile in 13 Geschäften in Schneeberg die sogenannten Trinkgeldboxen, wo jeder, der möchte, Geld einwerfen kann. Wie Josephine Födisch erklärt, kommt das Geld, was man zusammenträgt, den Geschäfte zugute, die aufgrund der Corona-Krise komplett schließen mussten: "Wir wollen diese Gewerbetreibenden unterstützen." Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert sagt: "Man kann der Zeit auch etwas Positives abgewinnen. Momentan haben ich das Gefühl, dass wir in Schneeberg ein stückweit zusammenrücken. Man kann froh und stolz sein, dass es Menschen gibt, die eine solche Aktion ins Leben rufen und für einander da sind. Hochachtung davor."   

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!