"Wir müssen vor allem die Jugend begeistern"

Verein Erzgebirgische Mundarttage kamen super an

wir-muessen-vor-allem-die-jugend-begeistern
Die Mundartautoren trafen sich auf den Greifensteinen. Foto: Ilka Ruck

Ehrenfriedersdorf. Die Mundart lebt, auch wenn so manch einer dabei nur Bahnhof versteht. Diejenigen jedoch, die sich am vergangene Samstag im Berghaus auf den Greifensteinen trafen, die verstanden sich und was noch genialer ist, sie konnten es sogar Kindern vermitteln. Insgesamt 17 Mundartautoren trafen sich von Freitag bis Samstag zu den 12. Erzgebirgischen Mundarttagen.

Mit dabei war Matthias Fritzsch vom Arbeitskreis Mundartautoren des Erzgebirgsvereines (EV), der gemeinsam mit dem Erzgebirgszweigverein (EZV) Ehrenfriedersdorf und mit Unterstützung der Stadt die Mundarttage initiierte. Der Zwickauer war ebenfalls in Schulen unterwegs und freut sich im Nachgang: "Ich war in der Hormersdorfer Grundschule und das war absolut toll. Die Kinder waren alle ganz locker und sogar die Lehrer hatten sich auf mich eingestellt. An den Tafeln standen erzgebirgische Liedtexte, sodass jeder mitsingen konnte. Beim "Rachermannl" waren alle voll dabei."

"Hierzulande spricht man zwei Sprachen: Deutsch und Erzgebirgisch"

Voll dabei war ebenso Margit Schiffner. Die 76-Jährige kommt aus dem thüringischen Sonneberg und reist zu sämtlichen Mundarttagen an. Für sie steht fest: "Zu den Mundarttagen können wir alle voneinander lernen. In unserem Arbeitskreis bin ich schon seit über 30 Jahren dabei, weil für mich Mundart einfach dazu gehört."

Auch Landrat Frank Vogel, dem Schirmherren der Mundarttage, ist die heimatliche Sprache ans Herz gewachsen. Zur Feierstunde sagte er: "Hierzulande spricht man zwei Sprachen: Deutsch und Erzgebirgisch. Es muss das Ziel sein, dass es dem Erzgebirgsverein als starkem Verein gelingt, junge Menschen für die Mundart zu begeistern." Wie vielseitig Mundart sein kann, zeigten die Autoren bei ihren Lesungen mit nachdenklichen und heiteren Geschichten. Für beste Stimmung sorgte Carmen Krüger, die Kulturwartin des EV mit ihrer Erzgebirgsgruppe Ehrenfriedersdorf.