Wirtschaftsbarometer Ezgebirge

Wirtschaft Erfolgsjahr 2011 wird überboten

Region. Die Industriebetriebe des Erzgebirgskreises haben vor allem in den Schlüsselbranchen wie metallverarbeitende Industrie, Elektronik/Elektrotechnik und Maschinenbau weiter einen Aufwärtstrend zu verzeichnen - das ergibt sich aus dem aktuellen Wirtschaftsbarometer. Das Erfolgsjahr 2011 konnte im ersten Halbjahr dieses Jahres noch einmal überboten werden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnten die Unternehmen leicht zulegen, sowohl bei der Umsatzentwicklung und den Beschäftigtenzahlen als auch bei der Exportquote, erklärt Stefan Werth, Regionalmanagement Erzgebirge. Wie aus den Angaben des Statistischen Landesamtes Kamenz hervorgeht, haben die erzgebirgischen Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe mit 50 und mehr Mitarbeitern im ersten Halbjahr 2012 knapp 1,8 Milliarden Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Anstieg von 2,3 Prozent. Sachsenweit lag die Umsatzsteigerung im ersten Halbjahr 2012 lediglich bei 1,2 Prozent. Mit 43 Prozent, insgesamt 762 Millionen Euro erzielte die metallverarbeitende Industrie im Erzgebirgskreis den größten Teil vom Gesamtumsatz. Was die Beschäftigten in der Industrie angeht, so stehen knapp 1.000 Mitarbeiter mehr zu Buche. Insgesamt 22.020 Menschen waren es am Ende des ersten Halbjahres 2011 und am Ende des Halbjahres 2012 waren es bereits 22.955 Personen. Der Auslandsumsatz habe sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 mit 7,4 Prozent deutlich gesteigert.