Wo "die Kleinen oft größer sind, als die Großen es denken"

Kultur Musiktheater Rabenschnabl gastiert im Winterstein-Theater mit Musical "Der kleine Tag"

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz./Olbernhau. Es ist einfach faszinierend, das Musiktheater Rabenschnabl der Kreismusikschule Erzgebirgskreis in Aktion zu erleben. Am Sonntag zeigten die 28 Kinder und Erwachsenen im Alter von sechs bis 56 Jahren im Olbernhauer Theater Variabel, wie viel Spaß sie am Theater haben. Auf dem Programm stand "Der kleine Tag", ein Musical von Rolf Zuckowski, Wolfram Eicke und Hans Niehaus, unter der Gesamtleitung von Annett Illig.

Es ist die 4. Produktion des Musiktheaters und mittlerweile sind die Rabenschnäbl absolut perfekt in puncto Musik, Tanz und Choreografie.

In Olbernhau erlebten die zahlreichen Zuschauer eine traumhafte, aber auch hintersinnige Reise, die zum Nachdenken anregt. So manch eine Mutti oder die Familie waren auf und hinter der Bühne mit dabei. Anett Illig liebt dieses Musical, und das merkt man ihr bei jedem Auftritt an. Gern erklärt sie die romantische Geschichte, die nun ihre Wiederaufnahme feiert: "Im Lichtreich hinter den Sternen und auf der Erde zeigt uns 'Der kleine Tag', dass die Kleinen oft größer sind, als die Großen es denken. So wie es jeden Tag nur einmal geben kann, ist auch der kleine Tag einmalig. Das erleben wir mit ihm auf seiner Reise auf dem Lichtstrahl zur Erde und zurück. 'Der kleine Tag' ist ein Musical für die ganze Familie und geeignet für Kinder ab fünf Jahre. Er bietet viele Möglichkeiten für gemeinsame musikalische Erlebnisse, er schafft neue Spielräume für die eigene Fantasie und enthält eine Menge Anregungen für vertiefende Gespräche."

Familien sollten sich unbedingt den kommenden Samstag um 16 Uhr sowie den7. Oktober um 10 Uhr vormerken. Denn dann gastiert das Musiktheater Rabenschnabl mit dem Musical "Der kleine Tag" im Annaberger Eduard-von-Winterstein-Theater.

Karten gibt's unter 03733 1407-131