Wölfe haben zwei Spiele vor sich

Eishockey Klostersee und Landshut sind die Gegner

Für die EHV Schönheide stehen diese Woche wieder zwei Meisterschaftsspiele in der Oberliga Süd an. Bereits am Freitag sind die Männer von Trainer Norbert Pascha auswärts beim EHC Klostersee gefordert. Am Sonntag dann können Fans wieder live dabei sein, wenn die Wölfe aufs Eis gehen. Im Wolfsbau in Schönheide empfängt man dann die Gäste vom EV Landshut. Spielbeginn ist 18 Uhr. Im Kader der Schönheider gibt es eine Änderung. Mit Christian Köllner verstärkt man die Defensivabteilung. Der 25-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonkurrenten EV Landshut ins Erzgebirge. Somit trifft Christian Köllner am Sonntag auf alte Bekannte, wenn sei ehemaliger Verein nach Schönheide anreist. Der gebürtige Landsberger ist auf dem Eis kaum zu übersehen. Mit einer Größe von 2,04 Meter und einem Gewicht von 95 Kilogramm habe der Sportler nahezu Gardemaße für einen Verteidiger, heißt es vom Verein. Der Defensivabteilung, die bisher schon gut funktioniert hat, wird der Neuzugang noch mehr Stabilität verleihen. In der aktuellen Meisterschaft hat Köllner bereits vier Spiele für den EV Landshut in der Oberliga Süd absolviert. Auch gegen den EHV stand er auf dem Eis. Doch jetzt steht er auf Seiten der Wölfe und trägt die Rückennummer 33.