Wölfen gelingt Heimsieg

Eishockey Als nächstes warten die Selber Wölfe

Erleichterung beim EHV Schönheide: den Wölfen ist es gelungen, die elf Spiele anhaltende Niederlagenserie, die ohne Zweifel Spuren hinterlassen hat, zu brechen. Gegen den EHC Klostersee schaffte man den lang ersehnte ersten Heimerfolg und damit den zweite Saisonsieg überhaupt in der Oberliga Süd. Am Ende stand es im Wolfsbau in Schönheide 4:1 (2:0, 1:0, 1:1). Wie Markus Gläß, Leiter Spielbetrieb erklärt, aber das Team gegen den EHC Klostersee eine geschlossen starke Mannschaftsleistung gezeigt und verdient gewonnen. Die Wölfe agierten auf heimischem Eis von Beginn an sehr aggressiv und störten den Spielaufbau der Gäste aus Grafing. Die Freude über den Sieg währte nicht lange, denn schon zwei Tage später kassierte man auswärts beim ERC Sonthofen eine denkbar knappe 3:4 (1:1, 1:2, 1:1)-Niederlage. Dabei war man nach dem Heimsieg gegen Klostersee selbstbewusst ins Spiel gegangen. Nach dem Dreier am Freitag wollten die Wölfe bei den Bulls unbedingt nachlegen und fanden auch gut ins Spiel, erklärt Gläß. Was man gesehen hat, war über weite Phasen ein ausgeglichenes Spiel. Doch am Ende fehlte den Schönheider Wölfen wieder einmal das letzte Quäntchen Glück. Diesen Freitag steht das nächste Meisterschaftsspiel an, das sicher nicht leicht wird. Diesmal geht es auswärts bei den Selber Wölfen aufs Eis, die aktuell auf Platz vier der Tabelle stehen.