Update nach Brand: Spendenkonto für betroffene Familie eingerichtet

Polizei Zwei Kameraden verletzten sich bei den Löscharbeiten in Adorf

Adorf/Neukirchen. 

Adorf/Neukirchen. Ein Großeinsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei am Sonntagnachmittag gegen 17.10 Uhr in Adorf-Neukrichen auf der Adorfer Hauptstraße. In einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses brach am Nachmittag ein Feuer in einem Zimmer aus.

Bereits auf der Anfahrt hatte man dicke Rauchwolken war nehmen können, sodass die Rettungsleitstelle das Alarmstichwort von Brand 2 auf Brand 4 erhöhte. Wie Einsatzleiter Markus Lorenz berichtet, stand bei Ankunft ein Zimmer in Vollbrand. Dabei waren noch zwei Personen in der Wohnung. Diese wurden über eine Steckleiter gerettet. Zwei Kinder und ein Erwachsener konnten sich eigenständig aus der Wohnung retten. Alle sechs Personen wurden bei dem Brand leicht verletzt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Zwei Kameraden bei Löscharbeiten verletzt

Zwei Kameraden der Feuerwehr erlitten bei den Löscharbeiten ebenfalls leichte Verletzungen die vor Ort vom Rettungsdienst behandelt wurden. Während den Löscharbeiten fanden die Kameraden noch eine Hauskatze. Die vom Brand sichtlich mitgenommene Katze, rettete man ebenfalls zügig aus der Wohnung und übergab diese einem herbeigerufenen Tierarzt. Auch diese hat den Brand überlebt. Hinzugezogen wurde auch der Verpflegungszug aus Aue. Dieser versorgte die 69 Kameraden mit Speisen und Getränken. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ermittelt nun die Polizei. Die Adorfer Hauptstraße blieb für knapp 3 Stunden gesperrt. Die Wohnung ist durch den Brand nun unbewohnbar.

Update am 17. September: Wie auf der Facebook-Seite der Freiwilligen Feuerwehr Adorf heute Mittag bekannt gegeben wurde, hat die Gemeindeverwaltung Neukirchen nun ein Spendenkonto für die betroffene Familie des schweren Brandes eingerichtet. Weitere Informationen dazu gibt es hier.