Würdiges Gedenken an Holocaust-Opfer

Erinnern Annaberger planen Zeremonie zur Befreihung des KZ´s Auschwitz

wuerdiges-gedenken-an-holocaust-opfer
Foto: Getty Images/iStockphoto/MarianVejcik

Annaberg-B. Am 27. Januar wird bundesweit der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz und der Opfer der NS-Diktatur gedacht. Seit Jahren werden in Annaberg-Buchholz an diesem Tag Kränze am Ehrenmal für die Opfer des Faschismus abgelegt und würdige Gedenkveranstaltungen in der Aula des Evangelischen Gymnasiums Erzgebirge durchgeführt.

In der Trinitatiskirche am Busbahnhof wird Gedenken zelebriert

Da dies in diesem Jahr ein Samstag wäre, wird die Gedenkveranstaltung auf den 26. Januar vorverlegt. Ab 11 Uhr werden Verfolgte des Naziregimes, zahlreiche Schüler und Lehrer, Vertreter von Stadt und Landkreis sowie der politischen Parteien den Opfern an der Trinitatiskirche am Busbahnhof die Ehre erweisen, indem sie Blumen und Kränze niederlegen.

Gedenkveranstaltung in der Aula

Danach schließt sich ab 11.30 Uhr eine Gedenkveranstaltung in der Aula der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge an. Schülerinnen und Schüler von Landkreisgymnasium, Beruflichen Schulzentrum TEW, Institut zur Ausbildung Jugendlicher sowie der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge gestalten dazu ein bewegendes Programm. Die Gedenkrede hält in diesem Jahr Landrat Frank Vogel.