Wurde die Eisbahn mutwillig beschädigt?

Freizeit Anlage in Seiffen bleibt dennoch geöffnet

wurde-die-eisbahn-mutwillig-beschaedigt
Bettina Preußler begutachtet die verbliebene beschädigte Fläche. Foto: Jan Görner

Seiffen. Schon am Montagvormittag ist Bettina Preußler aufgefallen, dass das Eis auf der Eisbahn der Sportwelt Preußler Schaden genommen hatte.

Sie vermutete, die Sonne hätte zu stark eingewirkt. Am Abend wusste sie, dass das nicht sein konnte. Zu weit war die Beschädigung fortgeschritten.

Anzeige wurde bereits erstattet

Fast ein Drittel der Fläche war stark in Mitleidenschaft gezogen. "Wir vermuten, dass hier jemand Salz oder gar eine Flüssigkeit ausgebracht hat", sagte die Seiffenerin. Ihr Vater Frank Preußler hat bereits Anzeige erstattet. Die Eisbahn selbst ist schon am nächsten Tag wieder einsatzbereit gewesen. Nur ein etwa einen mal einen Meter umfassendes Stück wurde mit Kegel gekennzeichnet und von der Nutzung ausgeschlossen.

Zu verdanken war die rasche Beseitigung des Schadens den Mitarbeitern des Unternehmens, die noch am Abend und dann in den Morgenstunden das beschädigte Eis abgetragen und danach Schicht für Schicht wieder aufgetragen haben. "Ich finde es sehr traurig, dass uns jemand auf diese Weise schädigen will", sagte Bettina Preußler. Die Eisbahn wird nun überwacht. Eislaufen ist in Seiffen von Montag bis Sonntag zwischen 9 und 21 Uhr möglich.