Yellow Boogie Dancer beim "Trau-Dich-Wettbewerb"

Tanzen Zwönitzer Tänzerinnen und Tänzer messen ihre Kräfte

Zwönitz. 

Zwönitz. Bei den Yellow Boogie Dancer in Zwönitz ist in den letzten Wochen fleißig trainiert worden und seit gestern läuft er nun, der "Trau Dich und tanze"- Wettbewerb in Marienberg. Das Ganze ist ein Jugendkulturprojekt des Erzgebirgskreises, ein Talentwettbewerb für Kinder und Jugendliche, der in der Baldauf-Villa in Marienberg noch bis Sonntag ausgetragen wird.

Zu den Bewertungs-Kriterien gehören dort der Gesamteindruck, Ästhetik, Ausstrahlung und Kostüme, Synchronität und Haltung, Figurenvielfalt, die tänzerische Leistung sowie die Choreografie und Musikauswahl. "Bei uns ist die Besonderheit, dass wir mit relativ vielen Jungs tanzen, was sehr wenige Gruppen haben", erklärt Tobias Rudolf, der zusammen mit Frederike Schaarschmidt die Kindergruppe trainiert.

Werden die Zwönitzer auch in diesem Jahr Medaillen abräumen?

Beim "Trau Dich"-Wettbewerb gehe es vor allen darum, Spaß am Tanzen zu haben, sagt Rudolf. Die Gruppe, die er trainiert, ist erstmalig in Marienberg mit dabei und entsprechend ist auch die Anspannung etwas größer vor dem Auftritt. Doch die Yellow Boogie Dancer sind gut vorbereitet. Und auch selbst gehen Tobias Rudolf und Frederike Schaarschmidt mit der Jugendgruppe aufs Parkett.

Bislang haben die Zwönitzer immer Medaillen abgeräumt und dieser Tradition will man auch diesmal treu bleiben. Frederike Schaarschmidt sagt: "Wenn man als Trainer vor einer Gruppe steht, ist man stolz, wenn Dinge, die man den Kindern beibringt von Mal zu Mal besser funktionieren und die Mädchen und Jungen Spaß beim Tanzen haben." Die 18-Jährige ist jetzt seit sechs Jahren Trainerin und selbst zum fünften Mal beim Wettbewerb mit dabei.