• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Züchter zeigen ihre Schmuckstücke

Schau Annaberger Rassegeflügelausstellung lädt nächstes Wochenende ein

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Es ist immer interessant, wenn der Rassegeflügelzüchterverein Annaberg 1845 e.V. seine Tiere zeigt. Diesmal wird es noch spannender, denn zur Annaberger Rassegeflügelausstellung 2018 wird zugleich 90 Jahre Gemeinschaftszuchtanlage präsentiert. Die traditionelle Schau findet vom 12. bis 14. Oktober in der Turnhalle an der Riesenburg im Annaberger Wohngebiet Adam Ries statt. Dieses Jahr unter dem Motto: 90 Jahre Gemeinschaftszuchtanlage. Mathias Beckert ist der 1. Vorsitzende des Vereines und er weiß: "Die Gemeinschaftszuchtanlage besteht bereits seit 1928.

Damals wurde sie unteranderem  neben der Rassegeflügelzucht zur Versorgung der Bevölkerung von Annaberg mit Geflügelfleisch und Eiern benötigt. Die Anlage ist 2.5000 Quadratmeter groß mit 46 bewirtschafteten Gärten. Die meisten unserer Mitglieder züchten hier Rassegeflügel." Der Annaberger Verein hat die Förderung der Rassegeflügelzucht und des Tierschutzes als Ziel und nimmt dies auch sehr ernst. In vielen Gärten der Gemeinschaftszuchtanlage und natürlich beim Vereinschef selbst, findet man Insektenhotels und Brutkörbe für Vögel. Was heißt: Hier wird aktiver Naturschutz praktiziert.

Erstmals sind Japanische Legewachteln zu sehen

Doch auch die Tiere könne sich wieder sehen lassen. "Zur Ausstellung am nächsten Wochenende werden circa 350 Stück Hühner, Zwerghühner und Tauben ausgestellt und den Preisrichtern zur Bewertung vorgestellt. Erstmals sind auch Japanische Legewachteln zu sehen. Für unsere Besucher und Gäste wird ein Schaubrüter mit Kükenschlupf die Geburt eines Küken in natura zeigen. Auch der sprechende Papagei begrüßt wieder unsere Besucher", lädt Matthias Beckert ein.

Am Freitag dem 12. um 19 Uhr wird die Ausstellung offiziell eröffnet und anschließend eine kurze Auswertung der Ausstellung vorgenommen. Geöffnet ist die Ausstellung des  gemeinnützigen Vereines für Besucher am Freitag von 16 bis 21 Uhr, am Samstag von 9 bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 9 bis 15 Uhr.



Prospekte