Zarte Töne statt knallige Farben

Floristin Claudia Schmidt gestaltet den Autoschmuck des Traumpaars

Eine Hochzeit ohne Blumen ist für viele einfach undenkbar. Der Brautstrauß ist Pflicht, Tischschmuck erst lässt jede Tafel zum Hingucker werden und ein feines Gesteck auf der Motorhaube zeigt auch Unbeteiligten, dass sich hier zwei gesucht und gefunden haben. Daher gehören auch Floristikfachgeschäfte zu den Sponsoren der Traumpaar-Aktion 2013. Denn dem Siegerpaar winken Gutscheine zur Ausrichtung der Hochzeit im Wert von rund 4.500 Euro.

Bewerben können sich alle Heiratswilligen noch bis zum 31. Dezember 2012, es gilt das Datum des Poststempels. Vielleicht ist es Ihre romantische Kennenlerngeschichte, die Sie zum Traumpaar macht. Vielleicht aber hat es auch das Schicksal nicht immer gut mit Ihnen gemeint, doch zusammen haben Sie nicht nur die Höhen gefeiert, sondern auch die Tiefen gemeistert. Egal, was Sie zum Traumpaar macht, schreiben Sie den Juroren möglichst originell, warum Sie die Traumhochzeit verdient haben. Ihre Bewerbungen schicken Sie bitte an den BLICK Aue, Bahnhofstraße 16 in 08280 Aue.

Doch zurück zu den Blumen: Floristin Claudia Schmidt und ihr achtköpfiges Team werden sich um den Autoschmuck kümmern. "Eigentlich kann man dafür alle Blumen verwenden", sagt die Floristin mit Geschäften in Aue und Beierfeld: "Einige Blumen muss man sehr straff binden, damit sie nicht so rumwackeln." Knallige Farben seien derzeit kaum gefragt. "Ton in Ton soll es oft sein und natürlich muss es zum Rest der Hochzeit passen." Ein guter Autoschmuck ist mit einem Sauger anzubringen und ist später auch als Tischschmuck verwendbar. "So hat man länger etwas davon", sagt Claudia Schmidt.