Zeitzeugen erinnern sich an Messe-Gold

Ausstellung Ehemaliges Messgerätewerk in Zwönitz lädt ein

zeitzeugen-erinnern-sich-an-messe-gold
Foto: Armin Leischel

Zwönitz. Die Ausstellungsräume für das ehemalige Messgerätewerk (MWZ) Zwönitz waren am Wochenende in der Papiermühle Niederzwönitz stark gefragt.

Für Neuentwicklungen gab es jedes Jahr Gold

Hans Geißler (links), der seit 1969 mit dem Betrieb verwurzelt war und auch nach der Wende als eigner Chef einen Betrieb für Messgeräte elf Jahre lang angehörte, konnte beim Fachsimpeln mit Lothar Bochmann (rechts) in Erinnerungen kramen. Lothar Bochmann gehörte dem Team in der Entwicklungsabteilung des Messgerätewerkes an und war an der ständigen Verbesserung der künstlichen Niere KN 501 beteiligt.

Auch Hans Kleinhempel, der im Vertrieb tätig war, sagte: "Jedes Jahr gab es für Neuentwicklungen des Messgerätewerkes Gold auf der Leipziger Messe." Noch bis Monatsende jeweils mittwochs bis samstags von 10 bis 12 und 13 bis 17 Uhr sowie sonntags von 12 bis 17 Uhr kann die Sonderausstellung besucht werden.